Lena Deike
18. Juni 2021

Soft Skills, die Sie als FreiberuflerIn voranbringen

Softskills, die Sie als FreiberuflerIn voranbringen

Soft Skills, sind neben Hard Skills, maßgebend für Ihre fachliche als auch menschliche Eignung in einem Projekt. Dabei legen Kunden neben der wichtigen fachlichen Expertise immer mehr Wert auf zwischenmenschliche Fähigkeiten.

In diesem Beitrag erfahren Sie, was genau unter Soft- und Hard Skills verstanden wird und von welchen Softskills Sie als FreiberuflerIn profitieren.

Soft Skills vs. Hard Skills

Damit Kunden den/die richtige FreiberuflerIn für ein Projekt auswählen, beachten sie die sogenannten Eignungskriterien für das jeweilige Projekt. Diese ermitteln sie meist aus dem CV des Freiberuflers oder der Freiberuflerin. Solche Kompetenzen werden grob unterteilt in die nachweisbaren und meist aktiv anwendbaren Hard Skills sowie die zwischenmenschlichen Soft Skills.

Hard Skills: fachliche Kenntnisse

Um einen geeigneten Kandidaten oder eine geeignete Kandidatin für ein Projekt zu finden, wird zunächst auf die fachliche Expertise, im Sinne der Hard Skills, geachtet. Hinter dem Begriff Hard Skills (häufig Fachkompetenzen genannt) verbergen sich jene Fähigkeiten, die erlernt, nachgewiesen oder vorgeführt werden können und messbar sind. Dies sind z.B. Programmier- oder Sprachkenntnisse, die Expertise mit Computerprogrammen oder viele mehr. Sie können sich Hard Skills metaphorisch als eine Art Werkzeugkasten voller nachweisbarer Fähigkeiten vorstellen. Mit der Auflistung Ihrer Hard Skills im CV zeigen Sie potenziellen Auftraggebenden, welches Set an Fähigkeiten Sie anbieten. Durch Fort- und Weiterbildungen können Sie Ihre Hard Skills hinsichtlich bestimmter Wissensgebiete vorantreiben. Viele dieser Hard Skills können Sie dann durch Zeugnisse, Zertifikate und Arbeitserfahrungen bei Bewerbungen vorzeigen.

Fortbildungsservice

Teilen Sie uns Ihren Wunsch mit und wir organisieren Fortbildungen und Webinare, um Ihr Profil und Knowhow weiter auszubauen ✅.

Soft Skills: zwischenmenschliche Kenntnisse

Im Kontrast zu den Hard Skills stehen die Soft Skills. Sie stellen außerfachliche bzw. fachübergreifenden Kompetenzen, wie beispielsweise Teamfähigkeit, Belastbarkeit oder Kommunikationsfähigkeiten dar. Sie betreffen zumeist Persönlichkeitseigenschaften und sind aus diesem Grund schwieriger messbar als Hard Skills. Soft-Skills können sowohl im privaten- als auch im Berufsleben über den Erfolg bestimmen, denn sie umfassen soziale, persönliche sowie methodische Kompetenzen, die für Auftraggebende und FreiberuflerInnen gleichermaßen wichtig sind.

5 wichtige Soft Skills

Im folgenden Abschnitt habe ich Ihnen 5 wichtige Soft Skills mitgebracht, die Sie als FreiberuflerIn voranbringen.

  1. Kritikfähigkeit

Eine wichtige soziale Eigenschaft ist die Kritikfähigkeit. Zu ihr gehört auch eine reflektierte Selbstkritik und viel Ehrlichkeit, besonders zu Ihrer Person selbst. Sie sollten Kritik annehmen und akzeptieren können, sofern diese berechtigt ist. Ein guter Moment, um Feedbackgespräche einzuleiten und die eigene Herangehensweise selbstkritisch zu hinterfragen ist direkt nach einem abgeschlossenen Projekt. Ziel dabei ist es, den Arbeitsablauf und die Zusammenarbeit zu optimieren. Kritikfähig zu sein ist besonders wichtig, um sich stetig weiterzuentwickeln.

  1. Teamfähigkeit

Teamfähigkeit beschreibt eine soziale Fähigkeit, auf Augenhöhe mit anderen Teammitgliedern zu kommunizieren, eigene konstruktive Vorschläge einzubringen und gemeinsame Lösungsstrategien sachlich zu diskutieren. Als FreiberuflerIn arbeiten Sie oft in Abstimmung mit verschiedenen Teams. Auch wenn Sie für eine Aufgabe allein zuständig sind, kommt es immer wieder zu Situationen, in denen Sie in Teams funktionieren müssen oder Teams leiten. Wichtig ist es dann, zusammen zu funktionieren und gemeinsam zielführend zu arbeiten. Dazu gehört, dass Sie Ihre Rolle und Ihre Aufgabe im Team für das jeweilige Projekt genau kennen, um einen konstruktiven Beitrag zu leisten. Denn viele Ergebnisse lassen sich durch Teamwork generieren.

Unser E-Book zum Thema Scheinselbstständigkeit

(Schein-) Selbstständigkeit – Was Sie beim Einsatz von Freiberuflern beachten müssen [E-Book]

Erfahren Sie hier, worauf Sie bei der Auswahl eines IT-Dienstleisters achten sollten und welche Herausforderungen sich bei der Zusammenarbeit ergeben können.

  1. Kommunikationsfähigkeit

Einer der wichtigsten Soft Skills ist die Kommunikationsfähigkeit. Sprache ist in vielen Situationend das A und O. Die Hierarchien in Unternehmen werden zunehmend flacher und die Kommunikationsmöglichkeiten dadurch vielfältiger. Demnach spielt eine auf die Situation angepasste Kommunikation, die den Gesprächspartnern gegenüber angemessen ist, eine immer größere Rolle. Besonders im Hinblick auf das Thema Gendern, welches im Unternehmenskontext einen immer höheren Wert einnimmt, kann eine gute Kommunikation wertschätzend für alle Parteien sein.

  1. Verhandlungsstärke

Als FreiberuflerIn ist es wichtig, dass sie eine gewisse Verhandlungsstärke mitbringen. Ob bei Konditionsverhandlungen oder Diskussion der Projekteigenschaften: Verhandlungsgeschick ist immer gefragt. Sie sollten in der Lage sein Ihre Interessen und Standpunkte gekonnt darzustellen und auch Kompromisse zu finden. Ziel ist es immer, dass Sie mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin auf ein gemeinschaftliches Ergebnis kommen.

  1. Zeitmanagement

Zeit ist ein knappes Gut und für viele Auftraggebende und FreiberuflerInnen enorm wichtig. Freiberuflich zu agieren, heißt auch, dass Sie Ihre Zeit selbst einplanen müssen. Umso wichtiger ist es, dass Sie Ihre Aufgaben gut organisieren, Termine und Fristen einhalten aber auch Prioritäten setzen.

Terminmanagement

Projekte erfordern zahlreiche Abstimmungen, die optimal koordiniert werden müssen. Mit unseren Tipps gelingt Ihnen das Terminmanagement ✅.

Kulturelle Unterschiede von Soft Skills

Welche Soft Skills gefragt sind, ist von Land zu Land unterschiedlich. Laut einer Analyse von Joblift, die 31 Millionen Stellenanzeigen in verschiedenen Ländern analysiert hat, ist der Soft Skill Teamgeist in Deutschland besonders gefragt. In Frankreich ist es hingegen Selbständigkeit und in den Niederlanden Anpassungsfähigkeit. Beachten Sie also in Ihrem Projekt, dass sich der Fokus auf bestimmte Soft Skills je nach Kultur unterscheiden kann.

Fazit

Neben den ohnehin wichtigen fachlichen Hard Skills werden zwischenmenschliche Soft Skills immer wichtiger. Um für ein Projekt ausgewählt zu werden, aber auch positive Referenzen zu erhalten, sollten Sie vermehrt an Ihren Soft Skills arbeiten und mit Ihren zwischenmenschlichen Fähigkeiten punkten.

Welcher Soft Skills ist für Sie besonders wichtig? Lassen Sie es uns gerne in den Kommentaren wissen.



Das könnte Sie auch interessieren

Gute Selbstvermarktung bringt Ihnen als Freiberufler viele neue Aufträge – dennoch wird das Thema von vielen nur kurz behandelt oder gar vernachlässigt. Doch wie treiben Sie Ihr Eigenmarketing voran? Ich möchte Ihnen in diesem Beitrag einmal 5 Tipps an die […]

weiterlesen

Als Selbstständiger genießen Sie viele Vorzüge und Freiheiten. Sie sind Ihr eigener Chef und stellen sich wöchentlich organisatorischen und strategischen Herausforderungen. Das heißt auch, dass Sie für Ihre Existenzsicherung eigenverantwortlich sind und Ihr Einkommen von der allgemeinen Auftragslage und der […]

weiterlesen

Für viele Freiberufler steht das Tagesbusiness selbstverständlich an erster Stelle. In Fort- oder Weiterbildungen wird in der Regel nur selten investiert. Durch die Corona Pandemie müssen jedoch zahlreiche Projekte abgesagt oder verschoben werden, sodass Aufträge ausbleiben und Auftragsflauten nicht selten […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Ansprechpartner
Unsere Kundenservicemitarbeiterin Alina Beck
Alina Beck Kundenservice