Volker Stute

Volker Stute

Finanzmathematiker und Doktoringenieur

Verfügbarkeit
Verfügbar
Stundensatz
Auf Anfrage
Vororteinsatz
Möglich

Persönliche Daten

Nationalität
Deutschland
Beruflicher Status
Freelancer
Berufserfahrung
18 Jahre
Sprachkenntnisse

Deutsch (Muttersprache)

Spanisch (Fließend)

English (Fließend)

Französisch (Grundkenntnisse)

Beschreibung

Forschung & Entwicklung
• Semantische und quantitative Risikomodelle
• Hedging-Strategien für wirtschaftlich-technische Systeme
Datenmanagement & Programmierung
• Statistische Analysen, Zeitreihen
• Datenbankarchitekturen
• Automatisierung von Datenprozessen
• Numerische Simulationen und Prognosemodelle
Beratung & Management
• Marktwissen: Energie, Mobilität, Infrastruktur, Gesundheit
• Managementberatung hinsichtlich Risiko- und Produktstrategien
• Schnittstelle zwischen Management, Fachabteilung, „Quants“ und IT
• Definition von Anforderungen und Lastenhefte
• Lehre und Wissenstransfer
• Projektmanagement

Referenzen

10/2014 - 03/2015(5 Monate)
Internationaler Automobilhersteller aus Süddeutschland
Risikomodellierung Energie/ Mobilität, Produktstrategieberatung
06/2014 - 07/2015(1 Jahr, 1 Monat)
Internationaler Übertragungsnetzbetreiber
Projektmanagement, Optimierung Prognosesystem
10/2013 - 03/2014(5 Monate)
Internationaler Technologieberatungskonzern
Entwicklung eines Virtuellen Kraftwerks, Realoptionsmodell
12/2012 - 06/2013(7 Monate)
Entelios AG
Risikomodellierung und Entwicklung von Simulationssoftware

Anlagen

MasterQuant
Entelios AG
34-entelios.pdf (188,48 kB)
CV english
cv-drvstute.pdf (146,16 kB)
Expert Profile
Kurzprofil dt
CV deutsch

Volker Stute eine Anfrage schicken

Volker Stute ist momentan verfügbar.

Statistik von Volker Stute

Mitglied seit 19.01.2016
166  Profilaufrufe
background image

Transcript of Records  Dr. Volker Stute 2012/09/25

Frankfurt School of Finance & Management gGmbH
Sonnemannstr. 9-11

D-60314 Frankfurt am Main

Transcript of Records

Name:

Dr. Volker Stute

Programme:

Master of Quantitative Finance

Born:

1974/07/30 in Hagen

Begin of Studies: 2009/09/01

Matr. No.:

4779486

Date of Issue:

2012/09/25

Address:

Uhlandstrasse 11

Current semester: 5

60314 Frankfurt am Main

Module /

Part of Assessment

Cr.

*

Points Performance

in %

Mark

Master of Quantitative Finance Core Courses

32 541,6

84,63

2.0

 QQP112  Quotation and Pricing

4

70

87,50 

 QSP114 Stochastic Processes

4

52

65,00 

 QOP212 Option Pricing: Theory and Practice

4

65

81,25 

 QACMC117 Advanced C++ with Monte Carlo Applications

4

61,6

77,00 

 QASP116 Advanced Stochastic Processes and Arbitrage Pricing Theory

4

76

95,00 

 QIRM322  Interest Rate Models and Products

4

75

93,75 

 QVBDB115 Visual Basic, Databases, Octave/Matlab, Optimization

4

76

95,00 

 QNMF411 Numerical Methods for Finance

4

66

82,50 

Master of Quantitative Finance Elective Courses

12

226

94,17

1.3

 QPSM119 Parametric and Non-Parametric Statistic Models

4

66

82,50 

 QCRM422 Credit Risk Modeling

4

80

100,00 

 QESP423 Exotics and Structured Products

4

80

100,00 

Master of Quantitative Finance Master Thesis

16

316

98,75

1.0

 MQF_MT Master of Quantitative Finance Master Thesis
Zukunftsfähiges Strommarktdesign auf Basis von volatiler Einspeisung aus
erneuerbaren Energien und Stromspeichern

16

316

98,75 

TOTAL 

**

60 1083,6

90,30

1.3

*

Cr.: Credits according to the European Credit Transfer System (ECTS)
           Maximum Points = Credits x 20

**

The TOTAL takes into account fully completed modules only.

A:  Recognition of credits from another school or programme

nb: failed

For language courses: Level I = Basic, Level II = Intermediate, Level III = Advanced

This computer-processed print-out is valid without signature.

 Transcript of Records  Dr. Volker Stute 2012/09/25

1 / 1

background image
background image
background image

 
 

                                                                                                                                 Dr.-Ing. Volker Stute 

Uhlandstraße 11 

60314 Frankfurt 

 

0176-21817091 

kontakt@volker-stute.de

 

 

 

Curriculum Vitae  

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 

 

 

 

 

 

_____________ 

 

 

Dr. Volker Stute 

 
 

 

M. Sc. / Quantitative Finance 

 

 

 

 

PhD / Engineering 

 

 

Born: July 30th 1974 in Hagen, Germany 

  

Nationality: 

German 

 

 

Religion: Roman Catholic  

  

Married, 

two 

children 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

background image

 
 

                                                                                                                                 Dr.-Ing. Volker Stute 

Uhlandstraße 11 

60314 Frankfurt 

 

0176-21817091 

kontakt@volker-stute.de

 

 

 

Education

 

 

 

Master of Quantitative Finance, Frankfurt School of Finance 

2009 - 2012 

 

Final grade Thesis 1.0; Average grade 1.3  

 

 

 

PhD studies at Technical University (TU) of Darmstadt 

2003 – 2010 

 

Final grade 1.0 „Magna cum laude“ 

 

 

Engineering degree at TU Darmstadt, Final grade 1.7 

1995 – 2002 

 

 

 

Study period abroad at ITESM Campus Querétaro, Mexico 

1999 – 2000 

 

 

A-Level at Herderschule Gießen, Final grade 1.0 (best possible) 

1985 – 1994 

 

 

Employment 

 

Self-employed Consultant, Researcher and Teacher 

since 2009 

  

 

Research & Development 

  Semantic and quantitative risk models 

  Hedging strategies for financial and technical systems 

 

Data Science & Programming 

  Statistical analyses 

  Database architecture 

  Automation of data processes 

  Numerical simulations and forecast models 

 

Consulting & Management 

  Markets: Energy, mobility, infrastructure, health 

  Management consulting regarding risk and product strategies 

  Interface between Management, Quant and IT departments 

  Definition of requirements and technical specifications 

  Training and technical coaching  

  Project Management 

 
Deutsche Bahn AG 

  

 

Deutsche Bahn Energie GmbH:  

2005 – 2008 

 

German Act on Tax on Energy, Time Series Analyses 

 

Development and implementation of quantitative forecast models 

 

 

 

Deutsche Bahn Station & Service AG: Energy Management 

2003 – 2005 

 

 

 

Deutsche Bahn Netz AG: Trainee 

2002 – 2003 

 

 

 

 

University 

 

 

 

First place for appointment of professorship „Energy industry“ 

2012 

 

At University of Applied Sciences Dortmund 

 

 

 

Research project at TU Darmstadt, Energy Optimization 

2011 – 2012 

 

 

Teaching assignments: 

 

Frankfurt School of Finance: Mathematics 

since 2013 

 

University of Applied Sciences Frankfurt: Energy markets and law 

2011 – 2012 

 

TU Darmstadt: Statics, CAD, Energy efficiency and sustainability 

1997 – 2007 

 

 

 

Voluntary work at IBO (International Building Camps, (UNESCO) 

1996 

 

Internship construction in Parma, Marseilles and Gießen

 

 

 

 

Civil Service at University hospital Gießen 

1994 – 1995 

 

background image

 
 

                                                                                                                                 Dr.-Ing. Volker Stute 

Uhlandstraße 11 

60314 Frankfurt 

 

0176-21817091 

kontakt@volker-stute.de

 

IT Skills 

 

 

Microsoft Office:  Access, Excel, PowerPoint, Word 

 

Graphic / Layout: Adobe PhotoShop, Illustrator, InDesign, LaTeX, 3D-Studio MAX 

 

Simulation: 

Fluent, Gambit, TrnSYS,  

 

Programming: 

Delphi, Visual Basic for Applications (Expert) 

 

 

R, Matlab, C++, C#, SQL (Basic knowledge) 

 

Language Skills 

 

 

German  

Native speaker 

 

English  

Fluent 

 

Spanish  

Fluent  

 

French  

Basic knowledge 

 

Publications 

 

 

„Virtuelle Kraftwerke – Kostenminimale Realoptionen für den Kapazitätsmarkt“,  

 

EW Magazin für Energiewirtschaft (8/2014), ISSN 1619-5795-D 9785 D   

  

 

„Zur Simulation von Einflussgrößen der Behaglichkeit und Energieeffizienz in Personen- 

 

bahnhöfen“, Dissertation TU Darmstadt, Shaker Verlag 2010, ISBN 978-3-8322-9635-3 

 

 

Excerpts of dissertation published via specialist journals „Technik am Bau“ (3/2012) 

 

and „Facilty Manager“ (2/2012) 

 

 

 

The R&D results of my work at Deutsche Bahn AG and customers of my consulting business 
are restricted to be published externally for copyright reasons 

 

Training & Courses 

 

 

 

 

Entrepreneurship coaching and courses 

 

 

 

 

2009 – 2012 

 

 

 

Training courses in „Simulations with Fluent“ and „Databases in Delphi“,  2005 – 2007 

 

„Statistic modelling, data based learning and prognosis“   

 

 

Presentations of Deutsche Bahn, stationary energy in Mexico / Thailand  2004 – 2005

 

 

 

INFRATRAIN Autumn School TU Berlin: Energy / Transportation markets 2004 

 

 

DB Training courses „Railway Operations 1–3“, „Presentation“,   

2002 – 2003 

 

„Moderation“ and Technical Facility Management 

 

 

 

 

 

„New Technologies and Business” at ITESM in Querétaro / Mexico 

2000   

 

 

 

 

 

Private activities 

 

 

Music: Concert guitar and dulcimer (solo, duo, orchestra)  

 

since 1994 

 
 

Design: Development and construction of filigree, flexible furniture 

since 1997 

 
 

Organisation of annual conference 2011 Frankfurt School  of Finance 

2010 – 2011 

 

 

 

 

TraineeClub Deutsche Bahn: Organisation of presentations / excursions  2002 – 2007 

 

 
 

Voluntary work at IAESTE Darmstadt 

 

 

 

 

1997 – 2002 

 

 

 

 

Sports (Tae Kwon Do, Jogging) 

 

 

 
Frankfurt a.M., January 18

th

  2016 

 

 

background image

Ihr Seminarleiter: 

Dr. Volker Stute 

Selbstständiger Berater

Ihr Termin:
29. und 30. April 2013 in Köln

Analyse von Risiken in Energiemärkten:

Setzen Sie finanzmathematische Modelle und Analysen effektiv ein

Finanzmathematik in 

der Energiewirtschaft

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++

Melden Sie sich jetzt an! Ihre Telefon-Hotline: + 49 (0) 61 96/47 22-700

Stimmen ehemaliger Teilnehmer zu 

Energie-Seminaren:

„Sehr viel Wissen wurde  

komprimiert und verständlich 

dargestellt. Diese Veranstaltung 

war für mich sehr hilfreich.”

„Die Veranstaltung mit ihrem 

Inhalt und Schwerpunkt ist her-

vorragend auf den energiewirt-

schaftlichen Bereich abgestimmt. 

Praktische Übungen mit professi-

onellen Anleitungen erhöhen den 

Lernerfolg.”

Mit mathematischen Zusammenhängen sicher  

umgehen

Grundlagen der Finanzmathematik:  

Bepreisen eigener Produkte, Bewerten von Risiken, 

Auf- und Abzinsen
Risiken in Energiemärkten:  

Preis- und Kapazitätsrisiken, technische Risiken, 

Wertentwicklung von Portfolien
Schutz und Analyse von Risiken:  

Grundlagen des Hedgings, bedingte und  

unbedingte Derivate, Optionen im Energiemarkt
Berechnung des „fairen” Wertes:  

Kein-Arbitrage-Prinzip, Bootstrapping, Hebel- 

wirkungen von Derivaten, bedingte Erwartungen, 

stochastische Prozesse
Prognose- und Optimierungsmodelle:  

deterministische, stochastische und dynamische  

Optimierung

Mit zahlreichen  

praktischen Übungen 

und Fallbeispielen

background image

Das 1x1 der Finanzmathematik und Risiken in  

Energiemärkten

       

Empfang mit Kaffee und Tee,  

Ausgabe der Seminarunterlagen ab 8.45 Uhr

 

  9.30  

Herzlich willkommen

Begrüßung durch den Seminarleiter und kurze 

Vorstellungsrunde

Überblick über Ziele und Inhalte des Seminars 

und Abstimmung mit Ihren Erwartungen als 

Teilnehmer

 

  9.40  

Finanzmathematik in der Energiewirtschaft I

Über den Sinn von Finanzmathematik

Der faire Marktwert eines Produktes

Bepreisung eigener Produkte

Bewertung angebotener Fremdprodukte

Bewertung von Risiken in Energiemärkten

Risiko als handelbares Gut

 

10.30  

Finanzmathematik in der Energiewirtschaft II

Zeitliche Aspekte des Handels mit Energie

Der Zeitwert des Geldes

Auf- und Abzinsen von Zahlungen

Lineare Verzinsung

Kontinuierliche Verzinsung

 

11.15  

Kaffee- und Teepause

 

11.30  

Märkte und Produkte I

Welche Energiemärkte es gibt

– Strom-, Gas- und Ölmärkte

– Erzeugermarkt vs. Endverbrauchermarkt

Analogien zum Finanzmarkt

Akteure am Finanz- und Energiemarkt

Besonderheiten des Handels mit Energie

 

12.15  

Märkte und Produkte II

Einfache Finanzprodukte: Anleihen

Forwards und Futures

Übung dazu in Excel

 

13.00  

Business Lunch

 

14.15  

Risiken in Märkten I

Risiken im Strommarkt für ...

– Endverbraucher

– Energieversorger

– Netzbetreiber

– Betreiber von EEG-geförderten Anlagen

 

14.45  

Risiken in Märkten II

Preisrisiken in Finanz- und Energiemärkten

Welche Kapazitätsrisiken es gibt

Welche technischen Risiken Sie beachten müssen

Über die Wertentwicklung von Portfolien 

 

15.30  

Kaffee- und Teepause

 

15.45  

Schutz vor Risiken in der Energiewirtschaft I

Grundlagen des Hedgings

Grundprinzipien: Tauschen und Wetten

Welche Hedging-Instrumente gibt es?

Was sind unbedingte Derivate?

Wofür Sie Forwards/Futures benötigen

Wann Sie Swaps einsetzen

 

16.30 

Schutz vor Risiken in der Energiewirtschaft II

Was sind bedingte Derivate?

Wie Sie bei Optionen vorgehen

Besondere Optionen im Energiemarkt

Was Sie bei Regelenergie beachten müssen

17.15  

Mathematische Modellierung von Risiken

     

Replizierung von Portfolien 

Bedingte Erwartungen für Preise und Lasten 

Wie Sie Prognosen korrekt nutzen 

Wie und wozu stochastische Prozesse modelliert  

  werden 

Vergleich analytischer und numerischer Lösungen

 

18.00  

Tagesabschluss und Klärung Ihrer noch offenen  

Fragen

 

18.15

  Ende des ersten Seminartages und anschließend  

Get-Together

 

Ihr Seminarleiter:

Dr. Volker Stute, Selbstständiger Berater, Frankfurt/M.

www.managementcircle.de/04-74614

1. Seminartag

Get-Together

Ausklang des ersten Seminartages in informeller Runde. 
Management Circle 

lädt Sie zu einem kommunikativen 

Umtrunk ein. Entspannen Sie sich in angenehmer 
Atmosphäre und vertiefen Sie Ihre Gespräche mit dem 
Referenten und den Teilnehmern.

ca. 

background image

Vertiefung der Energiewirtschaft und finanz- 

mathematischer Zusammenhänge

  9.00  

Herzlich willkommen zurück

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des 
ersten Seminartages

Überblick über Ziele und Inhalte des zweiten 
Seminartages

Diskussion über die Anwendung der Inhalte auf 
die individuellen Fragestellungen der  
Teilnehmer

Exkurs zum Thema Modellierung und Implemen-
tierung in Excel

 

  9.10  

Berechung des „fairen” Wertes (fair value) I

Das Kein-Arbitrage-Prinzip

Bootstrapping bei Anleihen

Bootstrapping bei Forwards

Hebelwirkungen von Derivaten

Übung dazu in Excel

 

10.00  

Berechung des „fairen” Wertes II

Diskussion über den Wert bestimmter Produkte 
im Energiemarkt

Beispiel: Endkundenversorgung

Vertragskonditionen und ihre finanz- 
mathematische Bedeutung

Darstellung in Vergleichsportalen

Entwicklung neuer Produktideen

 

10.45  

Kaffee- und Teepause

 

11.00  

Kapazitätsmärkte

Besonderheit der elektrischen Energie

Vertiefung des Themas Regelenergie

Finanzmathematische Betrachtung

Versteigerung von Kapazitäten

Bieten am Kapazitätsmarkt

 

11.45  

Erzeugung und Vermarktung von Energie

Versteigerung von Energie

Das Merit-Order-Verfahren

Optimales Bieten

 

12.30  

Business Lunch

 

13.45  

Risiken im Bilanzkreismanagement

Warum Bilanzkreise?

Über das schwache Gesetz der großen Zahlen

Über den Sinn von Prognosemodellen

Regelenergiestrategien

Flexibilität als handelbares Gut mit positivem 
Marktwert

 

14.30  

Prognosemodelle

Technologien zur Prognoseberechnung

Regressionen und Zeitreihenanalysen

Ausblick: Neuronale Netze

Ausblick: Differentialgleichungen

Ausblick: Stochastische Prozesse

 

15.15  

Kaffee- und Teepause

 

15.30  

Optimierungsmodelle

Was ist Optimierung?

Deterministische Optimierung

Stochastische Optimierung

Dynamische Optimierung

Übung dazu in Excel

 

16.15  

Fallbeispiele für den Einsatz von  

Finanzmathematik

Belieferung von Endkunden

Tarifgestaltung

Dynamische Liquiditätssimulation

Modellierung von Kündigungsverhalten

Aspekte der Verzinsung

Real Options/Kraftwerkeinsatzplanung

 

17.00 

Abschließende Diskussion und Klärung Ihrer noch 
offenen Fragen

 

17.15 

  Ende des Intensiv-Seminars

 

Ihr Seminarleiter:

Dr. Volker Stute

www.managementcircle.de/04-74614

2. Seminartag

ca.

 Ihr Nutzen

Nach dem Seminar verstehen Sie die Zusammenhänge 

von Finanzmathematik und Energiewirtschaft 

und können 

Risiken berechnen sowie analysieren. 

Sie wissen, wie  

Sie Prognosemodelle anwenden und worauf Sie bei  

Börsengeschäften 

besonders achten müssen.

background image

www.managementcircle.de/04-74614

 Warum dieses Seminar wichtig für Sie ist

Sie sind in der Energiewirtschaft tätig und haben in Ihrem 

täglichen Geschäft große Anknüpfungspunkte zur Finanz-

mathematik. Sie beschaffen und verkaufen Energie, sind 

an der Börse aktiv oder agieren für das Controlling im 

Hintergrund. Dafür müssen Sie die möglichen Risiken im 

Energiemarkt berechnen

 und Analysen durchführen, um 

die Märkte besser einschätzen zu können.

 Was Sie hier lernen

In diesem Intensiv-Seminar erhalten Sie einen detaillierten 

Einblick in die Zusammenhänge von Energiewirtschaft und 

Finanzmathematik. 

Der Referent erläutert Ihnen zunächst 

die Grundlagen, um dann auf die Märkte und Produkte 

der Energiewirtschaft einzugehen. Sie erfahren, wie Sie 

Preis-, Kapazitäts- und technische Risiken

 berechnen und 

analysieren. Des Weiteren ermitteln Sie den fair value und 

diskutieren über den Wert bestimmter Produkte im Energie-

markt.

 Ihre Themen im Überblick

Der „faire” Marktwert eines Produktes 

Besonderheiten des Handels

 mit Energie 

Risiken 

in Energiemärkten für Endverbraucher,  

Energieversorger etc. 

Besondere Optionen

 im Energiemarkt 

Hebelwirkung von Derivaten 

Vertragskonditionen 

und ihre finanzmathematische 

Bedeutung 

Versteigerung 

von Energie 

Finanzmathematische Betrachtung der  

Kapazitätsmärkte 

Über den Sinn von Prognosemodellen 

Deterministische, stochastische und dynamische  

Optimierung

 Sie haben noch Fragen? Gerne!

Rufen Sie mich bitte an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. 

Gerne berate ich Sie persönlich und beantworte Ihre  

Fragen zur Konzeption des Seminars.

Dorothee Schmidt 

Projektmanagerin 

Tel.: 0 61 96/47 22-612 

E-Mail: dorothee.schmidt@managementcircle.de

Zum Seminarinhalt

background image

Dr. Volker Stute

ist Experte für mathematische Modellierungen in der 

Finanz- und Energiewirtschaft. Von 2002 bis 2009 war er 

im Energiemanagement der Deutschen Bahn AG tätig. 

Heute ist er selbständiger Berater und beschäftigt sich

mit der Bewertung und optimalen Vermarktung von

energetischer Flexibilität in Kapazitätsmärkten sowie mit

lernfähigen Prognosemodellen und Regelenergierisiken.

Darüber hinaus ist er als Dozent im Hochschulbetrieb der 

TU Darmstadt und an der FH Frankfurt tätig. 2010 hat er 

an der TU Darmstadt promoviert.

 

www.managementcircle.de/04-74614

Ihr Seminarleiter

Bitte beachten Sie auch unser Seminar

Energie-Einkauf  

für Einsteiger

 

12. und 13. März 2013 in Düsseldorf 

Nähere Informationen gibt Ihnen gerne Stephan Wolf,  

Tel.: 0 61 96/47 22-700, Fax: 0 61 96/47 22-888, 

E-Mail: kundenservice@managementcircle.de

A U C H   A l S   I N H O U S E   T R A I N I N G

So individuell wie Ihre Ansprüche – Inhouse Trainings nach Maß!

Zu diesen und allen anderen Themen bieten wir auch firmen- 

interne Schulungen an. Ihre Vorteile: Kein Reiseaufwand –  

passgenau für Ihren Bedarf – optimales Preis-Leistungsverhältnis! 
Ich berate Sie gerne und erstelle Ihnen ein individuelles Angebot. 

Rufen Sie mich an.

larissa Bende

Tel.: 0 61 96/47 22-608

E-Mail: larissa.bende@managementcircle.de

www.managementcircle.de/inhouse

 Wichtige Teilnehmerinformation

Das erlernte Fachwissen setzen Sie direkt in die Praxis 

um. Management Circle stellt Ihnen während der Ver-

anstaltung einen Laptop mit MS-Excel-Programm zur 

Verfügung. Grundlagenkenntnisse in Excel sind für die 

Teilnahme an diesem Workshop erforderlich.

background image

Hier online anmelden! www.managementcircle.de/04-74614

Für Ihre Fax-Anmeldung: +49 (0) 61 96/47 22-999

Sie lernen,

welche Analogien es zwischen der Energie- und Finanzwirtschaft 

gibt.

wie Sie Risiken im Markt berechnen und Analysen richtig  

einsetzen. 

welche Prognosemodelle sich für Ihren Bedarf am besten eignen. 

wie Sie den „fairen” Wert am Beispiel Endkundenversorgung 

ermitteln.

Warum Sie dieses Seminar besuchen sollten

Finanzmathematik  

in der Energiewirtschaft

Ich/Wir nehme(n) teil am:

29. und 30. April 2013 in Köln 

04-74614

29. und 30. April 2013 in Köln

Ameron Hotel Regent Köln 

Melatengürtel 15 

50933 Köln 

Tel.: 0221/5499-997 

Fax: 0221/5499-998 

E-Mail: info@hotelregent.de

Für unsere Teilnehmer steht im Seminarhotel ein begrenztes  

Zimmerkontingent zum Vorzugspreis zur Verfügung. Nehmen Sie die 

Reservierung bitte rechtzeitig selbst direkt im Hotel 

unter Berufung auf 

Management Circle vor. 

Termin und Veranstaltungsort

 

Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Bereiche 

Einkauf, Portfoliomanagement, Risikomanagement, Risikocontrolling, Ener-

giebeschaffung, Vertrieb, Handel, Unternehmensplanung und -steuerung 

aus Energieversorgungsunternehmen, Stadtwerken und energieintensiven 

Unternehmen.

Wen Sie auf diesem Seminar treffen

So melden Sie sich an

Bitte einfach die Anmeldung ausfüllen und möglichst bald zurücksenden 

oder per Fax, Telefon oder E-Mail anmelden. Sie erhalten eine Bestäti-

gung, sofern noch Plätze frei sind – andernfalls informieren wir Sie sofort. 

Die Anmeldungen werden nach Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt.

Die Teilnahmegebühr für das zweitägige Seminar beträgt inkl. Business 

Lunch, Erfrischungsgetränken, Get-Together und der Dokumentation  

€ 1.995,–. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmelde- 

bestätigung und eine Rechnung. Sollten mehr als zwei Vertreter desselben 

Unternehmens an der Veranstaltung teilnehmen, bieten wir ab dem dritten 

Teilnehmer 10% Preisnachlass

. Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungs-

termin können Sie kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen 

des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Die Stor-

nierung bedarf der Schriftform. Selbstverständlich ist eine Vertretung des 

angemeldeten Teilnehmers möglich. Alle genannten Preise verstehen sich 

zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldung/Kundenservice

Telefon:   

+ 49 (0) 61 96/47 22-700

Fax:  

+ 49 (0) 61 96/47 22-999

E-Mail:  

anmeldung@managementcircle.de

Internet:  

www.managementcircle.de/04-74614

Postanschrift:  

Management Circle AG 

Postfach 56 29, 65731 Eschborn/Ts.

Telefonzentrale:  + 49 (0) 61 96/47 22-0

Datenschutzhinweis
Die Management Circle AG und ihre Dienstleister (z.B. Lettershops) ver- 

wenden die bei Ihrer Anmeldung erhobenen Angaben für die Durchführung 

unserer Leistungen und um Ihnen Angebote zur Weiterbildung auch von 

unseren Partnerunternehmen aus der Management Circle Gruppe per Post 

zukommen zu lassen. Unsere Kunden informieren wir außerdem telefonisch 

und per E-Mail über unsere interessanten Weiterbildungsangebote, die 

den vorher von Ihnen genutzten ähnlich sind. Sie können der Verwendung 

Ihrer Daten für Werbezwecke selbstverständlich jederzeit gegenüber 

Management Circle AG, Postfach 56 29, 65731 Eschborn, unter 

datenschutz@managementcircle.de oder telefonisch unter 06196/4722-500 

widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen.

Name/Vorname

Position/Abteilung

Name/Vorname

Position/Abteilung

Name/Vorname

Position/Abteilung

Firma

Straße/Postfach

PLZ/Ort

Telefon/Fax

E-Mail

Datum 

Unterschrift

Ansprechpartner/in im Sekretariat:

Anmeldebestätigung bitte an: 

Abteilung

Rechnung bitte an: 

Abteilung

Mitarbeiter:   ❍ BIS 100  ❍ 100 – 200  ❍ 200 – 500  ❍ 500 –1000  ❍ ÜBER 1000

– 10 %

1

2

3

@

Über Management Circle

Als anerkannter Bildungspartner und Marktführer im 

deutschsprachigen Raum vermittelt Management Circle 

WissensWerte an Fach- und Führungskräfte. Mit seinen 

200 Mitarbeitern und jährlich etwa 3000 Veranstaltungen 

sorgt das Unternehmen für berufliche Weiterbildung auf 

höchstem Niveau. Weitere Infos zur Bildung für die  

Besten erhalten Sie unter www.managementcircle.de   

Mit der Deutschen Bahn 

ab € 99,–

 zur Veranstaltung.  

Infos unter: 
www.managementcircle.de/bahn

KP

/S

M

/K

ws

background image

Dr. Volker Stute 

 

Master of Quantitative Finance, Frankfurt School of Finance

Final degree „excellent“ 

Doctorate, TU Darmstadt

 

 

Energy efficiency and thermal comfort of passenger railway stations

 

Development and validation of numerarical and quantitative models

 

Final degree „excellent“ (Magna cum laude)

Engineering degree at  TU Darmstadt 

and ITESM Campus

 

Querétaro, Mexiko

 

Education

Expert profil

Professional experience

 

Deutsche Bahn AG

Self employed consultant

DB Energie GmbH

Project management and definition of requirements

Risk analysis and numerical simulations for capacity and mobility markets

:

 

Electricity tax and Renewable energy sources act

Development and programming of a self-learning

Quantitative optimization models for urban energy systems

forecast model, data process automation 

 

DB Station & Service AG:  Energy management
DB Netz AG:

 Trainee / Infrastructure

 

University  

Teaching assignments:

 

TU Darmstadt: 

 

Interdisciplinary acadedmic research projects

Business units:

 

 

TU Darmstadt: 

 

 

Research &

Developtment

Analyses

Consulting &

Training &

Coaching

Automation

of data processes

Early recognition

of potential risks

Analysis 

Creativity

Innovation

Forecast models

Programming

Dynamic simulation

Stochastic Models

Risk and Real options

Optimal hedging strategies

Investment security 

through simulations

Effective search for and

correction of data errors  

Gain relevant information

out of huge amounts of data

Optimization of products,

costs, turnover and yield

Energy Markets

Energy risk

Virtual power plants

Corporate Management

Real options

Investment decisions

Value added services

Contents of activities

Methods

Fields

Goals

Status: January 2016    -     Contact: 0176-21817091 ,    kontakt@volker-stute.de

 

(*1974)

Quantitative real options models for virtual power plants

Mathematics for certified accountants and auditors

Frankfurt School: 

Logistics

Mobility

Infrastructure

Energy Systems

Energy efficiency

Computational engineering

Renewable energy forecast system for a transmission system operator

FH Frankfurt:

Energy law and markets

Energy efficiency and sustainability, dynamic models

Simulation energy and passenger flows in railway stations

background image

Dr. Volker Stute 

 

Master of Quantitative Finance, Frankfurt School of Finance

Quantitative Finanzmathematik, Abschlussnote sehr gut

Promotion,  TU Darmstadt

 

Energieeffizienz und thermischer Komfort in Personenbahnhöfen

 

Entwicklung und Bewertung quantitativer und numerischer Modelle

 

Abschlussnote sehr gut „Magna cum laude“

Ingenieurstudium an der TU Darmstadt 

sowie am ITESM Campus

 

Querétaro, Mexiko

 

Ausbildung

Expertenprofil

Berufserfahrung

 

Deutsche Bahn AG

Freiberuflich

DB Energie GmbH:

 

Stromsteuer und EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) 

Entwicklung und Implementierung selbstlernender 

Mathem. Optimierung energetischer Systeme im Stadtraum

 Prognosemodelle, Automatisierung Datenprozesse

 

DB Station & Service AG
DB Netz AG:

 

Trainee / Infrastruktur

 

Universitär  

Lehraufträge

FH Frankfurt:  

 

TU Darmstadt: Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, Systeme und Modelle

 

Projektleitungen

Unternehmensbereiche:

 

 

TU Darmstadt:  Simulation von Energie- und Personenströmen in Bahnhöfen

 

 

Forschung &

Entwicklung

Analysen

Beratung &

Lehre &

Schulung

Automatisierung

von Datenprozessen

Analyse 

Kreativität

Innovation

Prognosemodelle

Programmierung

Dynamische Simulation

Stochastische Modelle

Risiko und Realoptionen

Optimale Handlungsstrategien

Investitionssicherheit mit 

Hilfe von Simulationen

Relevante Informationen

aus Datenmengen gewinnen

Datenfehler effektiv

suchen und bereinigen

Früherkennung möglicher

Risiken und Komplikationen

Optimierung von Produkten,

Kosten, Umsatz und Gewinnen

Energiewirtschaft

Energiehandel

Virtuelle Kraftwerke

Finanzwirtschaft

Risikomanagement

Dynamische Optimierung

Unternehmenssteuerung

Realoptionen

Investitionsentscheidung

Dienstleistungssegmente

Inhalte der Tätigkeit

Methodik

Fachgebiete

Nutzen

Stand: Januar 2016    -     Kontakt: 0176-21817091 ,    kontakt@volker-stute.de

 

(*1974)

Mathematik für Wirtschaftsprüfer

Frankfurt School: 

Logistik

Mobilität

Infrastruktur

Projektmanagement und Definition von Zielen und Anforderungen

Quantitative Risikomodelle für Kapazitäts- und Mobilitätsmärkte

Mathematische Modellierung virtueller Kraftwerke (Realoptionen)

System zur Prognose der EEG-Einspeisung / Übertragungsnetzbetreiber

Energiemanagement

Energiewirtschaft und -recht

background image

 
 

                                                                                                                        Dr.-Ing. M.Sc. Volker Stute 

Uhlandstraße 11 

60314 Frankfurt 

   

069-430 57157 

 

0176-21817091 

kontakt@volker-stute.de

 

 

 

Werdegang  

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 

 

 

 

 

_____________ 

 

 

Dr. Volker Stute 

 
  

Ingenieur 

  

Finanzmathematiker 

 

 

geboren am 30.07.1974 

 

 

in Hagen / Westfalen

 

  

deutsche 

Staatsangehörigkeit 

  

römisch-katholisch 

 

  

verheiratet 

  

zwei 

Kinder 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

background image

 
 

                                                                                                                        Dr.-Ing. M.Sc. Volker Stute 

Uhlandstraße 11 

60314 Frankfurt 

   

 

0176-21817091 

kontakt@volker-stute.de

 

 

Ausbildung

 

 

 

 

Master of Quantitative Finance, nebenberuflich 

2009 - 2012 

 

Frankfurt School of Finance and Management 

 

Durchschnittsnote “sehr gut” (1,3); Note Master Thesis 1,0

 

  

 

Promotion, TU Darmstadt, nebenberuflich 

2003 – 2010 

 

Energieeffizienz und thermischer Komfort in Personenbahnhöfen,  

 

 

Entwicklung und Bewertung quantitativer und numerischer Modelle  

 

Abschlussnote 1,0 „Magna cum laude“ 

 

 

Ingenieurstudium an der TU Darmstadt, Diplom Abschlussnote 1,7 

1995 – 2002 

 

 

 

Auslandsstudium am ITESM Campus Querétaro, Mexiko 

1999 – 2000 

 

 

Abitur Herderschule Gießen, Leistungskurse Mathematik und Englisch   1985 – 1994 

 

Durchschnittsnote 1,0 

 

 

Beruflicher Werdegang 

 

Selbständige Beratertätigkeit 

  

 

Forschung & Entwicklung 

seit 2009 

  Semantische und quantitative Risikomodelle 

  Hedging-Strategien für wirtschaftlich-technische Systeme 

 

Datenmanagement & Programmierung 

  Statistische Analysen, Zeitreihen 

  Datenbankarchitekturen 

  Automatisierung von Datenprozessen 

  Numerische Simulationen und Prognosemodelle 

 

Beratung & Management 

  Marktwissen: Energie, Mobilität, Infrastruktur, Gesundheit 

  Managementberatung hinsichtlich Risiko- und Produktstrategien 

  Schnittstelle zwischen Management, Fachabteilung, „Quants“ und IT  

  Definition von Anforderungen und Lastenhefte 

  Lehre und Wissenstransfer  

  Projektmanagement 

 

 

Deutsche Bahn AG 

  

 

Deutsche Bahn Energie GmbH:  

2005 – 2008 

 

Stromsteuer- und Erneuerbare Energien Gesetz, Zeitreihenanalysen, 

 

 

Entwicklung und Implementierung quantitativer Prognosemodelle  

 

 

 

Deutsche Bahn Station & Service AG: Energiemanagement 

2003 – 2005 

  

 

Deutsche Bahn Netz AG: Trainee 

2002 – 2003

 

 

 

 

Universitär 

 

 

 

1. Platz Berufungsverfahren Professur „Energiewirtschaft“ FH Dortmund  2012 

 

Forschungsprojekt TU Darmstadt, Energetische Optimierung 

2011 - 2013  

 

Lehraufträge:

 

 

Frankfurt School of Finance: Mathematik 

seit 2013 

 

 

FH Frankfurt: Energiewirtschaft und –recht 

2011 – 2012 

 

TU Darmstadt: Statik, CAD, Energieeffizienz, Systeme und Modelle 

2004 – 2007 

 

 

 

 

Ehrenamtliche Einsätze beim Internationalen Bauorden (UNESCO) 

1996 

 

Baupraktika in Parma und Marseilles

 

 

 

Zivildienst am Uniklinikum Gießen, Arbeitsgruppe Medizinausbildung 

1994 – 1995

 

 

background image

 
 

                                                                                                                        Dr.-Ing. M.Sc. Volker Stute 

 

Uhlandstraße 11 

60314 Frankfurt 

   

 

0176-21817091 

kontakt@volker-stute.de

 

EDV-Kenntnisse 

 

 

Microsoft Office:  Access, Excel, PowerPoint, Word 

 

Grafik / Layout:  Adobe PhotoShop, Illustrator, InDesign, LaTeX, 3D-Studio MAX 

 

Simulation: 

Fluent, Gambit, TrnSYS 

 

Programmierung: Delphi, Visual Basic for Applications (Experte) 

 

 

R, Matlab, C++, C#, SQL (Grundkenntnisse) 

 

Sprachen 

 

 

Deutsch  

Muttersprache 

 

Englisch  

fließend in Wort und Schrift 

 

Spanisch  

fließend in Wort und Schrift  

 

Französisch  

Grundkenntnisse 

 

Publikationen 

 

 

„Virtuelle Kraftwerke – Kostenminimale Realoptionen für den Kapazitätsmarkt“,  

 

EW Magazin für Energiewirtschaft, Ausgabe 8/2014, ISSN 1619-5795-D 9785 D   

 
 

„Zur Simulation von Einflussgrößen der Behaglichkeit und Energieeffizienz in Personen- 

 

bahnhöfen“, Dissertation TU Darmstadt, Shaker Verlag 2010, ISBN 978-3-8322-9635-3

 

 

 

Auszüge aus der Dissertation wurden den Fachzeitschriften „Technik am Bau“ (3/2012) 

 

und „Facilty Manager“ (2/2012) veröffentlicht

 

 

 

 

Die Ergebnisse meiner Forschungen und Entwicklungen innerhalb des Bahn Konzerns 

 

konnten aus urheberrechtlichen Gründen nicht betriebsextern publiziert werden. 

 

 

 

Fortbildungen 

 

 

 

 

Gründungsseminare zur beruflichen Selbständigkeit, 

 

 

2009 - 2012 

 

Persönliches Coaching für Vermarktung und Kundenakquise 

 
 

Lehrgänge in „Simulationen mit Fluent“ und „Datenbanken in Delphi“, 

2005 – 2007 

 

„Statistisches Modellieren, datenbasiertes Lernen und Prognosen“ 

 

 

 

Vorträge über Deutsche Bahn, stationäre Energie in Mexiko 

 

2004 – 2005

 

 

Und Thailand 

 

 

DB Seminare „Bahn Betrieb 1–3“, „Präsentation“, „Moderation“    

2002 – 2003 

 

 

 

 

Private Aktivitäten 

 

 

Musik: Konzertgitarre und Hackbrett solo, im Duo und Kammerorchester  seit 1994 

 
 

Design: Entwicklung und Bau von filigranen, beweglichen Möbeln  

seit 1997 

 
 

Organisation und Gestaltung Jahreskonferenz 2011 Frankfurt School 

2010 – 2011 

 

 

 

 

TraineeClub Deutsche Bahn: Organisation von Vorträgen / Exkursionen  2002 – 2007 

 

 
 

Ehrenamtliche Mitarbeit bei IAESTE Darmstadt   

 

 

1997 – 2002 

 

 

 

 

Sport (Tae Kwon Do, Jogging) 

 
 
 

Frankfurt am Main, 18. Januar  2016